Senioreneinrichtung Friedrichheim Hitzacker

  • Betreiber: medi terra Gesellschaft für soziale Einrichtungen gGmbH
  • Mietrendite: 3,00 %
  • Bundesland: Niedersachsen
  • Nächste Großstadt: Lüneburg (50 km)

  • 81 Pflegeplätze in 76 Pflegeapartments
  • Pachtvertrag: 25 Jahre + 5 Jahre Verlängerungsoption (seit dem 01.09.2021)
  • Kaufpreise: 174.432,15 € bis 226.971,62 €
  • Wohnflächen: 50,13 m² bis 65,23 m² (inkl. anteiliger Gemeinschaftsflächen)
  • Fertigstellung: bereits fertiggestellt (Baujahr: 1976, Umbau 1989 und 2006)

Wissenswertes über Hitzacker

Die Fach­werk­stadt Hitzacker liegt im Wend­land an der Mün­dung des Flus­ses „Jeet­zel“ in die „Elbe“. Nach Lüne­burg sind es etwa 50 Kilo­me­ter, Ham­burg liegt ca. 100 Kilo­me­ter in nord­west­li­cher Rich­tung. Hitzacker hat über die Wend­land­bahn eine Ver­bin­dung nach Dan­nen­berg und Lüne­burg. Bus­ver­bin­dun­gen bestehen in Rich­tung Lüne­burg, Uel­zen und Dan­nen­berg sowie zur Kreis­stadt Lüchow. In Hitzacker gibt es eine Per­so­nen­fäh­re über die Elbe. Auf der denk­mal­ge­schütz­ten Stadt­in­sel Hitzackers mit dem im Jahr 1589 erbau­ten Zoll­haus grün­de­te sich die ers­te Ansied­lung Ende des 12. Jahr­hun­derts. Ein Wahr­zei­chen der Stadt ist der Wein­berg, der mit sei­nen 40 Metern über die Stadt ragt. Er besitzt 99 Wein­stö­cke, aus denen im Herbst das „Hide­sa­cker Wein­berg­ströpf­chen“ gewon­nen wird. Der Ort kann eben­so auf eine län­ge­re Tra­di­ti­on als Frem­den­ver­kehrs­ort zurück­bli­cken. Seit den 1990er Jah­ren ist Hitzacker ein aner­kann­ter Luft­kur­ort. Vie­le Hotels haben sich auf Well­ness- und Beau­ty-Ange­bo­te spe­zia­li­siert. Die Alt­stadt mit ihren klei­nen Gas­sen und Fach­werk­häu­sern lädt zum Bum­meln ein. Für Kul­tur­in­ter­es­sier­te gibt es drei Muse­en, unter ihnen das Archäo­lo­gi­sche Zen­trum Hitzacker mit einem Frei­licht­mu­se­um zur Bronzezeit.

Alle Infos zu der Senioreneinrichtung

Nur rund fünf Geh­mi­nu­ten von der Alt­stadt­in­sel in Hitzacker ent­fernt – in der Lüne­bur­ger Stra­ße 7 – befin­det sich die Senio­ren­ein­rich­tung Fried­rich­heim, die bereits mehr­fach erwei­tert und aus­ge­baut wur­de und nun seit 2006 Platz für 81 Pfle­ge­plät­ze in 76 Pfle­ge­apart­ments bie­tet. In Hitzacker haben die Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner die Wahl zwi­schen dem gemein­schaft­li­chen Woh­nen, bei dem ein Tages­raum mit inte­grier­ter Küche den Lebens­mit­tel­punkt für jeweils 14 Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner bil­det, und dem ver­gleichs­wei­se tra­di­tio­nel­len Woh­nen in Ein­zel- oder Dop­pel­zim­mern. Alle Berei­che des Hau­ses sind senio­ren- und behin­der­ten­ge­recht aus­ge­stat­tet; die Zim­mer für die Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner ver­fü­gen über ein Not­ruf­sys­tem sowie einen Fern­seh- und einen Tele­fon­an­schluss. Gro­ße Ter­ras­sen und Bal­ko­ne laden zum Auf­ent­halt an der fri­schen Luft ein. Der lie­be­voll gestal­te­te Gar­ten­be­reich mutet wie ein klei­ner, pri­va­ter Park an. Die zen­trums­na­he Lage ist ein wei­te­rer Plus­punkt der Ein­rich­tung. Auf den weni­gen Hun­dert Metern in Rich­tung Alt­stadt-Insel fin­den sich gleich meh­re­re Gas­tro­no­mie­be­trie­be, die Alt­stadt selbst lockt mit einer Viel­zahl an Cafés und klei­nen, inha­ber­ge­führ­ten Geschäf­ten und Bou­ti­quen. Gleich meh­re­re Super­märk­te sind fuß­läu­fig zu errei­chen, eben­so wie Apo­the­ken und all­ge­mein­me­di­zi­ni­sche Praxen.

Die anfäng­li­che Brut­to-Miet­ren­di­te beträgt 3,00 %. Der Pacht­ver­trag wur­de mit der Betrei­ber­ge­sell­schaft über eine Lauf­zeit von 25 Jah­ren mit einer ein­ma­li­gen Ver­län­ge­rungs­op­ti­on um wei­te­re 5 Jah­re geschlos­sen, begin­nend am 21.09.2021. Eine Pre-Ope­ning-Pha­se ent­fällt. Die Kauf­preis­zah­lung erfolgt ab dem 15.12.2022; im Anschluss erhal­ten Sie die ers­ten Mieteinnahmen.

Der Inves­tor erhält für sein erwor­be­nes Eigen­tum ein bevor­zug­tes Bele­gungs­recht in die­ser und in allen von der medi ter­ra Gesell­schaft für sozia­le Ein­rich­tun­gen gGmbH sowie deren Toch­ter- und Schwes­ter­ge­sell­schaf­ten betrie­be­nen Ein­rich­tun­gen. Damit erhöht sich im Bedarfs­fall die schnel­le Ver­füg­bar­keit eines Pfle­ge- und Betreu­ungs­plat­zes erheb­lich. Das bevor­zug­te Bele­gungs­recht gilt für den Eigen­tü­mer selbst und für sei­ne nächs­ten Familienangehörigen.

Der Betreiber: medi terra Gesellschaft für soziale Einrichtungen gGmbH

Der Betrei­ber, die medi ter­ra Gesell­schaft für sozia­le Ein­rich­tun­gen gGmbH, ist ein inha­ber­ge­führ­tes und pri­vat-gemein­nüt­zi­ges Unter­neh­men, wel­ches in Nie­der­sach­sen aktu­ell sechs Alten­pfle­ge­hei­me, ein Eltern-Kind-The­ra­pie­zen­trum sowie eine Pfle­ge­schu­le betreibt. Ins­ge­samt wer­den 609 Pfle­ge- und 50 The­ra­pie­plät­ze sowie 100 betreu­te Woh­nun­gen ange­bo­ten. Die medi ter­ra wird aktu­ell von sechs Gesell­schaf­tern getra­gen. Neben die­sen Gesell­schaf­tern gibt es kei­ne wei­te­ren Per­so­nen oder Insti­tu­tio­nen, die einen maß­geb­li­chen Ein­fluss auf das Unter­neh­men aus­üben kön­nen: Finan­zie­rungs­part­ner sind und wer­den Unter­neh­mens­an­ga­ben zufol­ge so aus­ge­sucht, dass die Gesell­schaf­ter der medi ter­ra allein ent­schei­den können.

Menü
Pflegeobjekt