Seniorenzentrum Cottbus

  • Betreiber: Mirabelle Holding GmbH
  • Mietrendite: 3,50 %
  • Bevorzugtes Belegungsrecht

  • 149 Pflegeapartments
  • Kaufpreise: 189.726,00 € bis 205.997,00 €
  • Fertigstellung: voraussichtlich 4. Quartal 2023

Die Stadt Cottbus ist mit ihren fast 100.000 Einwohnern eines der vier Oberzentren des Landes Brandenburg. Eingebettet ist sie dabei in die abwechslungsreichen Landschafts-, Kultur und Wirtschaftsräume der Niederlausitz, des Spreewalds und des Lausitzer Seenlands. Wirtschaftlich ist die Region heutzutage geprägt vom Braunkohletagebau und dem damit verbundenen Strukturwandel, der in der Kunststoff- und Chemiewirtschaft sowie im modernen Maschinen- und Anlagenbau seinen Ausdruck findet. In Cottbus befindet sich zudem ein Olympiastützpunkt, das Staatstheater Cottbus sowie der Campus Cottbus der Brandenburgischen Technischen Universität. Direkt vor den nordwestlichen Toren der Stadt erstreckt sich das UNESCO-Biosphärenreservat Spreewald mit seinen romantischen und insgesamt 1.500 Kilometer langen Wasserläufen, den sogenannten Fließen. Cottbus verfügt über eine gute Verkehrsanbindung. Durch das südliche Stadtgebiet führt die Bundesautobahn 15, die vom Dreieck Spreewald (A 13 Dresden – Berlin) kommend und als Teil der Europastraße 36 in Richtung Polen/Ukraine führt. Per Regional Express erreicht man in direkter Anbindung die Städte Berlin, Leipzig, Dresden-Neustadt und Frankfurt (Oder). Neben dem Hauptbahnhof befinden sich noch drei weitere Bahnhöfe der Deutschen Bahn im Cottbuser Stadtgebiet. Auch der öffentliche Personennahverkehr besitzt ein gut ausgebautes Liniennetz.

Nur einen knappen Kilometer entfernt vom historischen Cottbuser Altmarkt mit seinem eindrucksvollen Ensemble von barocken Bürgerhäusern gelegen, entsteht derzeit ein neues Seniorenzentrum. Nach seiner Fertigstellung wird das Gebäude Platz für 149 auf die stationäre Pflege ausgerichtete Einzelzimmer bieten. Die modern einladende Architektur des neuen Gebäudes sieht fünf Vollgeschosse vor, wobei im Erdgeschoss die hauseigene Küche und Verwaltungsräume untergebracht sind, während sich die Bewohnerzimmer überwiegend auf die Obergeschosse verteilen. So entsteht eine ansprechende Einrichtung, die als Pflegeimmobilie eine höchst attraktive Anlagemöglichkeit für Investoren darstellt.

Der Betreiber, die Mirabelle Care, ist ein junges und innovatives Unternehmen. Geschäftsführer sind Robert Hille und Philipp Keck. Herr Hille ist praktisch mit dem Pflegemarkt aufgewachsen, da schon der elterliche Betrieb seit 1998 im Bereich der Seniorenbetreuung tätig ist. Er arbeitete von 2003 an in der Pflege, absolvierte eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Altenpfleger und schloss u. a. im Jahr 2010 seine Weiterbildung zum Pflegedienstleiter ab. Herr Keck, der ebenfalls in jungen Jahren Kontakt mit der Pflegebranche im väterlichen Betrieb sammeln konnte, übernahm nach dem Studium der Betriebswirtschaft die operative kaufmännische Leitung. Derzeit gehören zum Portfolio von Mirabelle Care sechs Einrichtungen der stationären Pflege.

Der Investor erhält für sein erworbenes Eigentum ein bevorzugtes Belegungsrecht in dieser und in allen von der Mirabelle Holding GmbH betriebenen Einrichtungen. Damit erhöht sich im Bedarfsfall die schnelle Verfügbarkeit eines Pflege- und Betreuungsplatzes erheblich. Das bevorzugte Belegungsrecht gilt für den Eigentümer selbst und für seine nächsten Familienangehörigen.

Der Pachtvertrag wurde mit der Betreibergesellschaft über eine Laufzeit von 20 Jahren mit einer Verlängerungsoption um weitere 2 x 5 Jahre geschlossen. Die Fertigstellung der Einrichtung erfolgt voraussichtlich im 4. Quartal 2023. Die Pre-Opening-Phase beträgt 4 Monate. Somit können Sie ab dem 1. Quartal 2024, spätestens jedoch im 2. Quartal 2024 nach Fertigstellung Mieteinnahmen generieren. Die anfängliche Brutto-Mietrendite liegt bei 3,50 %.

Menü
Pflegeobjekt