Der Pflegemarkt

Aktuelle Entwicklungen am Pflegemarkt und Zukunftsprognose

Die Lebens­er­war­tung in Deutsch­land nimmt dank der Fort­schrit­te in der Medi­zin und einem gestie­ge­nen Gesund­heits­be­wusst­sein ste­tig zu. Durch die­se Ent­wick­lung wird die Nach­fra­ge nach qua­li­fi­zier­ten Pfle­ge­plät­zen über­pro­por­tio­nal anstei­gen. Bereits heu­te kann der Bedarf an Pfle­ge­plät­zen nicht mehr gedeckt wer­den. Vie­ler­orts bestehen in den Pfle­ge­ein­rich­tun­gen schon Wartelisten.

Deutsch­land hat nach Japan die ältes­te Bevöl­ke­rung der Welt, daher ist die beschrie­be­ne Situa­ti­on hier zu Lan­de beson­ders pre­kär. Aktu­ell exis­tie­ren in Deutsch­land etwa 12.000 voll­sta­tio­nä­re Pfle­ge­hei­me. Bis 2030 wer­den cir­ca 320.000 neue Pfle­ge­heim­plät­ze benö­tigt. Geht man dabei von einer durch­schnitt­li­chen Grö­ße von 80 voll­sta­tio­nä­ren Plät­zen je Pfle­ge­heim aus, müs­sen bis 2030 4.000 Pfle­ge­hei­me gebaut werden.

Bezo­gen auf den Zeit­raum von 16 Jah­ren wären dies durch­schnitt­lich 250 Pfle­ge­hei­me pro Jahr. Außer­dem geht man bei die­ser Berech­nung davon aus, dass die bestehen­den Pfle­ge­hei­me ent­spre­chend saniert oder neu erstellt wer­den. In 2013 wur­den ledig­lich 121 Seni­o­­ren- und Pfle­ge­hei­me gebaut. Das ent­spricht nicht ein­mal der Hälf­te der benö­tig­ten Pflegeheime.

Für die nächs­ten Jah­re ist dem­entspre­chend von einer Unter­de­ckung an Pfle­ge­heim­plät­zen in Deutsch­land aus­zu­ge­hen. Die­se weit­ge­hen­de Unab­hän­gig­keit von der wirt­schaft­li­chen Kon­junk­tur macht die Pfle­ge­im­mo­bi­lie zu einer beson­de­ren Kapi­tal­an­la­ge. Schau­en Sie sich hier­zu die Vor­tei­le der Pfle­ge­im­mo­bi­lie an.

Prognose zum Bedarf an Wohnfläche in Pflegeimmobilien in Deutschland

Zeit­raum: 2005 bis 2050 (in 1.000 m²)

Menü
Pflegeobjekt