Theresien Residenz Birkenallee Dessau

  • Betreiber: Sozialstation Saalekreis GmbH
  • Mietrendite: 3,30 %
  • Bundesland: Sachsen-Anhalt
  • Nächste Großstadt: Leipzig (60 km)
  • KfW-Effizienzhaus 55 EE

  • 30 ambulant betreute Wohnungen
  • Pachtvertrag: 20 Jahre + 2 × 5 Jahre Verlängerungsoption
  • Kaufpreise: 217.149,00 € bis 286.095,00 €
  • Wohnflächen: 47,77 m² bis 62,94 m² (inkl. anteiliger Gemeinschaftsflächen)
  • Fertigstellung: voraussichtlich 4. Quartal 2023, spätestens 2. Quartal 2024

Wissenswertes über Dessau

Die kreis­freie Stadt Des­sau-Roß­lau in Sach­sen-Anhalt liegt inmit­ten einer aus­ge­dehn­ten Auen­land­schaft. Die Stadt ist, gemes­sen an der Zahl der Ein­woh­ner (81.237), nach Hal­le (Saa­le) und Mag­de­burg die dritt­größ­te Stadt sowie eines von drei Ober­zen­tren des Lan­des. Die nächst­ge­le­ge­nen grö­ße­ren Städ­te sind Hal­le, etwa 45 km süd­west­lich, Leip­zig, etwa 60 km süd­lich und Mag­de­burg, etwa 60 km nord­west­lich. His­to­risch war Des­sau die Haupt­stadt und Resi­denz des Fürs­ten- und spä­te­ren Her­zog­tums Anhalt-Des­sau bzw. Anhalt. Die Stadt ist heu­te sogar ein belieb­ter Hoch­schul­stand­ort, u.a. für Archi­tek­tur. Die Nach­fra­ge nach Wohn­raum ist hoch. Bekannt als „Bau­haus­stadt im Gar­ten­reich“ bie­tet die Mit­tel­stadt alle Vor­tei­le, die das Woh­nen in jeder Lebens­pha­se so lebens­wert macht. Da gibt es eine Viel­zahl an Sehens­wür­dig­kei­ten: die aus­ge­spro­chen reiz­vol­le Umge­bung der Stadt, die Schlös­ser und Parks sowie die vie­len Bau­haus-Bau­ten. In Des­sau-Roß­lau sind gleich vier UNESCO-Stät­ten vor­zu­fin­den. Auf­stre­ben­de wie tra­di­ti­ons­rei­che Unter­neh­men der Berei­che Phar­ma­zie, Fahr­zeug­bau, Metall­ver­ar­bei­tung sowie Maschi­nen- und Anla­gen­bau prä­gen das Wirt­schafts­le­ben der Stadt. Über die Elbe ist Des­sau-Roß­lau mit den Über­see­hä­fen Ham­burg und Rot­ter­dam auch an das Was­ser­stra­ßen­netz ange­bun­den. Das Stre­cken­netz der Deut­schen Bahn ermög­licht stünd­li­che Ver­bin­dun­gen von und nach Ber­lin, Leip­zig, Mag­de­burg, Hal­le, Luther­stadt Wit­ten­berg und Köthen. Durch das süd­öst­li­che Stadt­ge­biet Des­sau-Roß­lau führt die sechs­strei­fig aus­ge­bau­te Bun­des­au­to­bahn 9 Ber­lin-Mün­chen mit den Anschluss­stel­len Des­sau-Ost und Des­sau-Süd. Der Inter­kon­ti­nen­tal­flug­ha­fen Leipzig/Halle ist nach 30 Auto­mi­nu­ten erreich­bar. Inter­es­sant für Sie als Kapi­tal­an­le­ger: Der Bedarf an Wohn­raum für Senio­ren wird in Sach­sen-Anhalt nach­hal­tig wach­sen. Laut Sta­tis­ti­schem Bun­des­amt wird die Alters­grup­pe der über 80-Jäh­ri­gen in naher Zukunft gro­ße Zuwäch­se ver­zeich­nen: Von rund 145.000 im Jahr 2014 auf etwa 200.000 im Jahr 2024. Das ent­spricht einer Stei­ge­rungs­ra­te von rund 37,5 %.

Alle Infos zu der Seniorenresidenz

Am Stadt­rand von Des­sau-Ross­lau gele­gen, in der Bir­ken­al­lee 2a, befin­det sich die The­re­si­en Resi­denz, umge­ben von altem Baum­be­stand. Das Gebäu­de wird als moder­nes KFW-Effi­zi­enz­haus errich­tet und ist mit 30 gepfleg­ten Woh­nun­gen bewusst klein und hoch­wer­tig gehal­ten. Die Wohn­ein­hei­ten ver­tei­len sich über das Erd­ge­schoss, das 1. und 2. Ober­ge­schoss. Ein viel­fäl­ti­ges Ange­bot deckt alle Lebens­be­rei­che ab, mit Ser­vices auf hohem Niveau. Gemein­schafts­räu­me, Gär­ten und Dach­ter­ras­sen laden zum guten Mit­ein­an­der ein. Das eige­ne Apart­ment ist behag­li­cher Rück­zugs­ort mit allen Annehm­lich­kei­ten. Jede Woh­nung ver­fügt über ein eige­nes Wohn- sowie Schlaf­zim­mer mit boden­tie­fen Fens­tern, ein eige­nes Bad und eine Ein­bau­kü­che. Die Woh­nun­gen im Erd­ge­schoss haben jeweils eine eige­ne Ter­ras­se, im 2. Ober­ge­schoss befin­den sich zudem zwei Dach­ter­ras­sen zur gemein­schaft­li­chen Nut­zung. Der Ambu­lan­te Pfle­ge­dienst ist im Haus zuver­läs­sig sta­tio­niert, an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr. Zahl­rei­che Diens­te und Ser­vices (wie z.B. Wäsche, Put­zen, Ein­kaufs­ser­vice) sind auf das selb­stän­di­ge Leben älte­rer Men­schen zuge­schnit­ten. Für noch mehr Fle­xi­bi­li­tät las­sen sich mobi­le Wän­de ganz ein­fach ver­set­zen, etwa wenn die Situa­ti­on im Bade­zim­mer ab einem gewis­sen Zeit­punkt beson­de­re Hil­fen erfor­dert oder ein spe­zi­el­les Pfle­ge­bett ein­zie­hen soll. Hier fließt in die Pla­nung des Bau­trä­gers die Erfah­rung aus der sta­tio­nä­ren Pfle­ge ein. So wird mit dem Objekt eine sehr hoch­wer­ti­ge Form des Betreu­ten Woh­nens geschaf­fen. Die gute Ver­kehrs­an­bin­dung über den Nah­ver­kehr und das vor­han­de­ne Stra­ßen­netz macht die­se Wohn­an­la­ge inter­es­sant, d.h. im Grü­nen zu leben und trotz­dem die direk­te Nähe zur Stadt zu haben.

Die anfäng­li­che Brut­to-Miet­ren­di­te beträgt 3,30 %. Der Pacht­ver­trag wur­de über eine Lauf­zeit von 20 Jah­ren mit Ver­län­ge­rungs­op­ti­on um wei­te­re 2 x 5 Jah­re geschlos­sen. Der Bau wird im 4. Quar­tal 2023, spä­tes­tens jedoch im 2. Quar­tal 2024 fer­tig­ge­stellt wer­den. Die ers­ten Miet­ein­nah­men erhal­ten Sie nach Ablauf der 3‑monatigen Pre-Opening-Phase.

Der Betreiber: Sozialstation Saalekreis GmbH

Der Betrei­ber, die Sozi­al­sta­ti­on Saa­le­kreis, ist ein erfolg­rei­cher Fami­li­en­be­trieb aus Pots­dam. Der Pfle­ge­dienst von Eva Kohl ist als ver­trau­ens­voll und zuver­läs­sig schon seit über 10 Jah­ren bekannt. Die rund 35 erfah­re­nen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter stel­len die Ser­vice­leis­tun­gen vor Ort und bie­ten in einem Team aus Pfle­ge- und Betreu­ungs­kräf­ten ein umfas­sen­des Ange­bot an ambu­lan­ten Pflegeleistungen.

Käufer erhalten den Zuschuss der KfW direkt vom Bauträger (KfW-55-EE-förderfähig)

Wie bereits oben erwähnt, hat der Bau­trä­ger den KfW-55-EE (Erneu­er­ba­re-Ener­gie-Klas­se) Zuschuss bereits bean­tragt und bestä­tigt bekom­men (sie­he Antrags­be­stä­ti­gung im Anhang). Sobald der Bau­trä­ger die Fer­tig­stel­lung anhand der Bestä­ti­gung nach Durch­füh­rung (BnD) bei der KfW-Bank nach­ge­wie­sen hat, erhält er den Zuschuss und wird die­sen je nach Mit­ei­gen­tums­an­teil direkt an die jewei­li­gen Inves­to­ren aus­zah­len. Als Käu­fer wird Ihnen die anteil­mä­ßi­ge Über­tra­gung der För­de­rung ver­trag­lich zuge­si­chert. Durch die­sen Zuschuss wird Ihre Eigen­ka­pi­tal­ren­di­te je nach Eigen­ka­pi­tal­ein­satz bis in den zwei­stel­li­gen Bereich gehe­belt. Zudem sinkt Ihre Steu­er­be­las­tung durch die Zin­sen, die Sie als Wer­bungs­kos­ten von Ihren Ein­nah­men aus Ver­mie­tung und Ver­pach­tung abset­zen kön­nen. Hier fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum KfW-Förderprogramm:

KfW-Effi­zi­enz­haus

Menü
Pflegeobjekt