Betreutes Wohnen Unna-Hemmerde

  • Betreiber: Bürgerhilfe Dienstleistungs- und Service gGmbH Hemmerde
  • Mietrendite: 3,20 %
  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Nächste Großstadt: Dortmund (14 km)

  • 51 Einzelapartments
  • Pachtvertrag: 20 Jahre + 2 x 5 Jahre Verlängerungsoption
  • Kaufpreise: 178.768,00 € bis 477.827,00 €
  • Zimmergrößen: 38,63 m² bis 103,25 m² (inkl. anteiliger Gemeinschaftsflächen)
  • Fertigstellung: voraussichtlich 1. Quartal 2023, spätestens 2. Quartal 2023

Wissenswertes über Unna-Hemmerde

Unna liegt im Ruhr­ge­biet etwa 15 km öst­lich von Dort­mund. Durch die Auto­bah­nen A1 (Köln – Bre­men) und A44 (Dort­mund — Kas­sel) ist die Stadt ver­kehrs­tech­nisch gut erreich­bar. Eben­so gibt es güns­ti­ge Anbin­dun­gen an den Bahn- sowie den öffent­li­chen Nah­ver­kehr. Unna war bis Mit­te des 19. Jahr­hun­derts noch eine über­wie­gend land­wirt­schaft­lich gepräg­te Stadt. Ab Beginn der Indus­tria­li­sie­rung hat sich — vor allem durch den Koh­le­berg­bau — ein Wech­sel zum Indus­trie­stand­ort voll­zo­gen. Im Gegen­satz zu den meis­ten Ruhr­ge­biets­städ­ten sind in Unna die meis­ten Arbeits­plät­ze nach wie vor in der Indus­trie (Eisen- und Metall­ver­ar­bei­tung, Maschi­nen­bau) oder im Hand­werk ange­sie­delt. Ein zuneh­mend an Bedeu­tung gewin­nen­der wirt­schaft­li­cher Schwer­punkt ist der Logis­tik­be­reich. Die Stadt Unna hat eines der höhe­ren durch­schnitt­li­chen Pri­mär­ein­kom­men je Ein­woh­ner im Kreis Unna.

Alle Infos zu dem Seniorenzentrum

Im ruhi­ge­ren Stadt­teil Hem­mer­de ent­ste­hen in der Gro­ße-Oetring­haus-Str. 1 – 3 der­zeit drei den KfW-55 EE-Stan­dard erfül­len­de Neu­bau­ten, die eine Tages­pfle­ge­ein­rich­tung und ins­ge­samt 51 anspre­chen­de und für das Betreu­te Woh­nen aus­ge­leg­te Senio­ren­woh­nun­gen beher­ber­gen wer­den. Damit ergän­zen die neu­en Ange­bo­te eine bereits seit 2019 am Stand­ort eta­blier­te und für die sta­tio­nä­re Pfle­ge aus­ge­rich­te­te Ein­rich­tung. So ent­steht in Unna-Hem­mer­de ein mehr­schich­ti­ger Ansatz, um dem durch den demo­gra­fi­schen Wan­del stei­gen­den Bedarf an unter­schied­li­chen Pfle­ge­kon­zep­ten Rech­nung zu tra­gen. Gera­de der Ansatz, ver­schie­de­ne Wohn­for­men für das fort­ge­schrit­te­ne Alter in direk­ter Nach­bar­schaft anzu­bie­ten, lässt Syn­er­gie­ef­fek­te ent­ste­hen und macht das Ensem­ble beson­ders reiz­voll — und zwar sowohl für die zukünf­ti­gen Bewoh­ner wie selbst­ver­ständ­lich auch für Inves­to­ren. Alle Gebäu­de wer­den drei­ge­schos­sig aus­ge­führt. In Haus 1 ent­ste­hen zehn Woh­nun­gen, in Haus 2 sind es 24 Woh­nun­gen und in Haus 3 noch ein­mal 17 Woh­nun­gen. Jede Woh­nung ist mit groß­zü­gi­gen Wohn- und Ess­be­rei­chen mit offe­nen Küchen­zei­len aus­ge­stat­tet. Je nach Grö­ße und Zuschnitt ver­fü­gen die Ein­hei­ten dar­über hin­aus über ein sepa­ra­tes Schlaf­zim­mer. Hin­zu kom­men Abstell­räu­me; Bal­ko­ne ermög­li­chen den Auf­ent­halt an der fri­schen Luft. Alle Wohn­ein­hei­ten sind auch mit einem eige­nen, senio­ren­ge­rech­ten Bad aus­ge­stat­tet. Mit anspre­chen­den Gemein­schafts­räu­men wer­den dar­über hin­aus reiz­vol­le Begeg­nungs­stät­ten geschaffen.

Die anfäng­li­che Miet­ren­di­te liegt bei 3,20 % brut­to. Die Lauf­zeit des Miet­ver­tra­ges beträgt 20 Jah­re mit einer Ver­län­ge­rungs­op­ti­on um wei­te­re 2 x 5 Jah­re. Die Pre-Ope­ning-Pha­se beträgt 6 Mona­te. Der Bau soll im Sep­tem­ber 2021 begin­nen und vor­aus­sicht­lich im 1. Quar­tal 2023, spä­tes­tens im 2. Quar­tal 2023 fer­tig­ge­stellt wer­den. Die ers­te Miet­zah­lung erfolgt nach Kauf­preis­zah­lung und Ablauf der Pre-Ope­ning-Pha­se vor­aus­sicht­lich im 3. Quar­tal 2023, spä­tes­tens jedoch im 4. Quar­tal 2023.

Der Betreiber: Bürgerhilfe Dienstleistungs- und Service gGmbH Hemmerde

Betrie­ben wird die Ein­rich­tung vom bereits im Jahr 1978 gegrün­de­ten Ver­ein Bür­ger­hil­fe e.V.. Die­ser ist Mit­glied im Pari­tä­ti­schen Wohl­fahrts­ver­band und beschäf­tigt aktu­ell 920 Mit­ar­bei­ter. Mitt­ler­wei­le wer­den 17 Ein­rich­tun­gen betrie­ben, wel­che bewusst im bis­her weni­ger ver­sorg­ten länd­li­chen Raum ange­sie­delt wer­den. Für die kom­men­den Jah­re sind bereits wei­te­re Ein­rich­tun­gen geplant.

Menü
Pflegeobjekt