Seniorenpflegeheim Röthenbach

  • Betreiber: Stadtmission Nürnberg Pflege gGmbH
  • 20 Jahre Pachtvertrag + 5 Jahre Verlängerungsoption
  • Mietrendite: 4,40 %

  • 128 Einzelpflegeapartments
  • 32 Einheiten Betreutes Wohnungen
  • Fertigstellung: voraussichtlich 4. Quartal 2018
  • Kaufpreise: 146.620,68 € bis  220.387,05 €
  • Energiebedarf: 53 kWh(m²a), Energieeffizienzklasse B

Das Seniorenpflegeheim in Röthenbach als Geldanlage

Als „Stadt der kurzen Wege“ bietet Röthenbach ein attraktives Umfeld zum Leben und Wohnen in der Metropolregion Nürnberg (15 km). Idyllisch gelegen, lädt die Landschaft zu Ausflügen und Wanderungen in die Frankenalb im Nürnberger Land ein. Die gut ausgebaute Infrastruktur ermöglicht darüber hinaus einen bequemen und schnellen Zugang in die Metropolregion, zur Nachbarstadt Lauf a.d. Pegnitz und zum Flughafen oder der Messe in Nürnberg. Mit seiner leistungsstarken Industrie sowie zahlreichen kleinen und mittelständischen Unternehmen zählt Röthenbach zu den attraktivsten Wirtschaftsstandorten in der Region.

Seit mehr als 130 Jahren setzt sich die „Stadtmission Nürnberg“ für Menschen ein, die Hilfe im Leben brauchen: Das Altenheim „Karl-Heller-Stift“ genießt in Röthenbach und Umgebung seit 50 Jahren einen sehr guten Ruf für menschlich zugewandte und fachlich kompetente Pflege, insbesondere durch eine ausgezeich­­nete Betreuung für Menschen mit Demenz und ein vorbildliches Qualitätsmanagement. Hauptamtlich arbeiten mehr als 1000 Menschen bei der Stadtmission und ihrer Nürnberger Pflegegesellschaft. Die Belegung der entstehenden Pflegeeinrichtung ist bereits zu einem großen Teil gesichert, da die Bewohner einer naheliegenden Bestandseinrichtung des gleichen Betreibers in dieses Haus umziehen werden. Das neue Pflegeobjekt wird nach den Bedürfnissen der Bewohner in verschiedene Wohnbereiche unterteilt:

Service Wohnen:
36 Pflegeapartments mit barrierefreiem Duschbad und kleiner Kücheneinheit befinden sich im 3. Obergeschoss. Dort können zudem drei Wohn- und Esszimmer gemeinschaftlich genutzt werden. Außerdem steht den Mietern ein „Rund-um-die-Uhr“-Service zur Verfügung.

Gebäude „Pflegeeinrichtung“:
Die Pflegeeinrichtung ist die zentrale Einheit des „Karl-Heller-Stifts“ und besteht aus differenzierten stationären Bereichen für insgesamt 99 pflegebedürftige Menschen. Die stationäre Pflegeeinrichtung mit ihren drei Etagen wird nach dem so genannten Wohnbereichsprinzip organisiert. 11 bis 13 Zimmer bilden jeweils einen überschaubaren Wohnbereich, in dem die Bewohnerinnen und Bewohner von kompetenten Pflegekräften betreut werden. Jeder Wohnbereich verfügt über einen großen Wohn- und Gemeinschaftsraum mit Küche.

Gebäude „Betreutes Wohnen“:
Die 32 Wohnungen in dem angegliederten Gebäude für betreutes Wohnen verfügen alle über ein barrierefreies Bad, ein Schlafzimmer, einen Abstellraum, einen Wohnraum mit Einbauküchenzeile sowie eine Terrasse bzw. einen Balkon.

Die anfängliche Mietrendite beträgt 4,40 %. Die Laufzeit des Mietvertrages beträgt 20 Jahre plus einmaliger Verlängerungsoption um 5 Jahre. Das Bundesland Bayern erhebt eine Grunderwerbsteuer von 3,5 % und ist damit neben Sachsen, das Bundesland mit der niedrigsten Grunderwerbsteuer. Die Verwaltergebühr beträgt 23,80 € (inkl. USt.) im Monat und die voraussichtliche Instandhaltungsrücklage liegt bei monatlich 0,25 € pro m² der mietrelevanten Gesamtfläche.

Der Investor erhält ein bevorzugtes Belegungsrecht für alle Einrichtungen der „Stadtmission Nürnberg Pflege“.

Pflegeimmobilie in Röthenbach als Kapitalanlage

Menü
Pflegeobjekt