Seniorenquartier in Hürth (bei Köln)

  • Betreiber: St. Elisabeth Betriebsführungs GmbH
  • Mietrendite: 3,60 %
  • Pachtvertrag: 25 Jahre + 1 x 5 Jahre Verlängerungsoption

  • 24 Pflegeapartments, 18 Service-Wohnungen, Tagespflegebereich für 20 Personen (4 abgeschl. Einheiten)
  • Kaufpreise: 266.684 € bis 487.387 €
  • Fertigstellung: voraussichtlich 4. Quartal 2021, spätestens 2. Quartal 2022

Hürth ist eine mittlere Stadt mit rund 60.600 Einwohnern im Rhein-Erft-Kreis in Nordrhein-Westfalen und gehört zum Regierungsbezirk Köln. Nach Auslaufen des Kohleabbaus 1988 erfuhr die Stadt eine Restrukturierung und Wirtschaftsförderung. Dadurch gewann Hürth seine heutige Bedeutung als Standort für die Chemische Industrie, Dienstleistungen und Massenmedien. Konzerne wie der Chemiepark Knapsack und die APT Angewandte Prozessortechnik GmbH haben hier ihren Standort gefunden. Vielfältige attraktive Einkaufs-, Gesundheits- und Freizeitangebote befinden sich im direkten Umfeld des neuen Seniorenwohnquartiers. Ein umfassendes Spektrum an Fach- und Hausärzten sowie das Sana-Klinikum tragen zu einer guten medizinischen Versorgung bei. Unmittelbar an der Stadtgrenze liegt die Anschlussstelle Köln-Klettenberg an der A4 (Kölner Ring). Über die Anschlussstellen Gleuel und Hürth ist die Stadt direkt an die A1 angebunden. Beste Verkehrsanbindung besteht auch über den Verkehrsverbund Rhein-Sieg und den nur 8 km entfernten Hauptbahnhof Köln. Hürth verfügt über einen hohen Kaufkraftindex und zeichnet sich durch einen wachsenden Bedarf an Pflegeplätzen aus. Der Anteil der ab 80-Jährigen steigt im Rhein-Erft-Kreis von 4,9 % (2013) auf 8,0 % (2030). Die Anzahl der Pflegebedürftigen erhöht sich dort von 13.855 (2013) auf 20.395 (2030).

Zentrumsnah entsteht in der Luxemburger Straße 264-279 die viergeschossige Seniorenwohn- und Pflegeeinrichtung mit insgesamt 24 barrierefreien Pflegeapartments mit eigenem Duschbad sowie 18 großzügig geschnittenen seniorengerechten Service-Wohnungen. Ergänzt wird das pflegerische Angebot um einen angegliederten Tagespflegebereich für bis zu 20 Tagesgäste.

Betrieben wird die Einrichtung von der St. Elisabeth Betriebsführungs GmbH mit Sitz in Geilenkirchen bei Aachen. Der Gründer und Geschäftsführer, Harald von Donzel, hat langjährige Erfahrung als Pflegedirektor, Heimleiter, kaufmännischer Direktor im Krankenhaus sowie leitenden Positionen im Pflege- und Gesundheitswesen. Weitere Pflegestandorte des Betreibers befinden sich in Jülich und Linnich.

Menü
Pflegeobjekt