Seniorenzentrum Freigericht

  • Betreiber: MENetatis GmbH
  • Mietrendite: 3,30 % bis 3,50 %
  • KfW-55 Förderung

  • 75 Pegeapartments, anschließend 2. Bauabschnitt mit 16 betreuten Wohnungen
  • Kaufpreise: Pegeapartment: 197.200,00 € bis 211.800,00 €, Café/Bistro: 669.300,00 €
  • Fertigstellung: voraussichtlich Frühjahr/Sommer 2022

Die Gemeinde Freigericht liegt landschaftlich reizvoll unmittelbar an der bayerischen Grenze im Einzugsgebiet des Rhein-Main-Gebietes. Der Ort mit seinen rund 15.000 Einwohnern bietet hervorragende Einkaufsmöglichkeiten. Eine vielseitige Auswahl an Freizeitaktivitäten gewährleisten zahlreiche Vereine und unterschiedliche Einrichtungen, wie Hallenbad, Kneipp-Anlage und gut ausgeschilderte Wanderwege. Zu einem Ausflug laden auch die nahe gelegenen Kurbäder Bad Orb mit seinen Solequellen (rund 21 km) und Bad Soden-Salmünster mit den Spessart-Thermen (rund 25 km) ein. Eine gute Verkehrsanbindung ist über die dicht getakteten Buslinien des „Vorspessart Verbund“ sowie über die Bahnhöfe des nahegelegenen Schienenverkehrs gewährleistet. Der Frankfurter Flughafen liegt rund 50 km entfernt. Die nächsten Autobahnanschlüsse sind in Langenselbold (A66), Gelnhausen (A66) und Alzenau (A45). Die Unternehmensstruktur in Freigericht zeichnet sich durch eine bunte Branchenvielfalt aus. Viele große und kleine Unternehmen, darunter auch eine große Anzahl von High-Tech-Unternehmen, haben sich angesiedelt oder ihren Betrieb in die örtlichen Gewerbegebiete verlagert.

Der Neubau des Seniorenzentrums entsteht in der Birkenhainer Straße. Die modern und hochwertig ausgestatteten Apartments verfügen jeweils über barrierefreie Bäder, zwei Apartments im 1. OG sind rollstuhlgerecht gestaltet. Rückzugsmöglichkeiten bieten ein Café/Bistro im Erdgeschoss sowie ein großer Balkon im 1. Obergeschoss und eine Dachterrasse im 2. Obergeschoss.

Betreiber der Einrichtung ist die MENetatis GmbH mit Sitz in Bergheim bei Köln, welche im Jahr 2016 vom geschäftsführenden Gesellschafter, Mathias Neumayer, gegründet wurde. Seine langjährige Erfahrung im Bereich sozialer Dienstleistungen ist ein Garant für die erfolgreiche Unternehmensstrategie und die Entwicklung der MENetatis. Die stationäre Altenpflege bildet das Kerngeschäft. Je nach Standort und Konzeption bietet die MENetatis zudem teilstationäre und ambulante Versorgungsangebote. MENetatis ist eine mittelständische familiengeführte Unternehmensgruppe, die sich bewusst als Alternative zu großen, konzerngesteuerten Betreibergesellschaften aufstellt. Die angestrebte Größenordnung beläuft sich daher auf zehn bis zwölf Häuser. Hier finden Sie alle Standorte des Betreibers:

MENetatis GmbH

Der Pachtvertrag wurde mit der Betreibergesellschaft über eine Laufzeit von 25 Jahren mit Verlängerungsoption um weitere 5 Jahre geschlossen. Die Fertigstellung der Einrichtung wird voraussichtlich im 1. Quartal 2022, spätestens im 3. Quartal 2022 erfolgen. Die Pre-Opening-Phase beträgt 4 Monate. Somit können Sie ab dem 2. Quartal 2022, spätestens jedoch im 4. Quartal 2022 nach Fertigstellung Mieteinnahmen generieren. Die anfängliche Brutto-Mietrendite liegt bei 3,30 % bzw. 3,50 %. Die Mietanpassung orientiert sich am VPI Deutschland (Verbraucherpreisindex).

Bei diesem Objekt haben Sie außerdem die Möglichkeit, das KfW-55-Darlehen – mit bis zu 120.000 € und ab 0,75 % Effektivzins p. a. – in Anspruch zu nehmen. Zusätzlich erhalten Sie im Rahmen der Förderung einen Tilgungszuschuss von 15 % auf die Darlehenssumme – max. 18.000 €. Durch diese Vorgehensweise hebeln Sie Ihre Eigenkapitalrendite je nach Eigenkapitaleinsatz bis in den zweistelligen Bereich. Zudem senken Sie Ihre Steuerbelastung durch die Zinsen, die Sie als Werbungskosten von Ihren Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung absetzen können. Berücksichtigen Sie auch, dass sich Ihr Darlehen laufend durch Inflation entwertet. Hier finden Sie weitere Informationen zu den KfW-Darlehen:

KfW-Effizienzhaus

Menü