Pflegezentrum Am Moritzplatz in Magdeburg

  • Betreiber: Mirabelle Care GmbH
  • Mietrendite: 3,60 % bis 3,70 %
  • KfW-55 Förderung

  • Haus A: 82 Einzelpflegeapartments, Haus B: 24 ambulant betreute WG-Einheiten und 7 Betreute Wohnungen
  • Kaufpreise: 138.105 € bis 246.835 €
  • Fertigstellung: voraussichtlich 2. Quartal 2021

Die kreisfreie Stadt Magdeburg ist mit rund 240.000 Einwohnern eines der drei Oberzentren sowie Hauptstadt des Landes Sachsen­-Anhalt. Darüber hinaus wird die Region zum wichtigsten Verkehrs-, Logistik- und Distributionskreuz ausgebaut. Der Hauptbahnhof Magdeburg schließt die Stadt an das regionale und überregionale Schienennetz an. Mit dem größten Binnenhafen in den neuen Ländern und der längsten Schiffsbrücke Europas bietet die Stadt logistikintensiven und hafenaffinen Unternehmen Bedingungen, die keine andere Stadt in den neuen Ländern aufweisen kann. Es handelt sich hier zudem um eine Region innovativer Produktions- und Dienstleistungen mit einem großen Potential an praxisorientierten Wissenschafts- und Forschungskapazitäten. Magdeburg ist Standort der Otto-von-Guericke-Universität sowie der Hochschule Magdeburg-Stendal. Die Stadt ist darüber hinaus umgeben von ausgedehnten Natur- und Landschaftsschutzgebieten. 300 km markierte Wanderwege – darunter auch Abschnitte des St. Jakobus-Pilgerwegs und des Luther-Pilgerwegs – führen durch die Region und stehen für den hohen Naherholungswert rund um Magdeburg.

Das im Westen der Gesamtanlage gelegene Gebäude A beherbergt 74 Einzel- und 8 Doppelzimmer der stationären Pflege. Das Erdgeschoss wird durch ein einladendes Foyer mit ansprechendem und an eine Hotelrezeption erinnernden Eingangsbereich betreten. Jedes Pflegezimmer verfügt über ein separates und seniorengerechtes Bad mit Dusche, Waschbecken und WC. Darüber hinaus stehen auf jeder Etage angenehm eingerichtete Aufenthalts- bzw. Gemeinschaftsräume bereit. Das oberste Stockwerk bietet zudem eine Dachterrasse. Das im Osten der Anlage gelegene Gebäude B bietet derweil Raum für 24 ambulant betreute Wohnungseinheiten sowie im dritten Obergeschoss 7 Einheiten unterschiedlicher Größe für das Betreute Wohnen. Beide Wohnkonzepte stellen eine gefragte Alternative zur klassischen stationären Pflegeeinrichtung dar.

Die Mirabelle Care ist ein junges und innovatives Unternehmen. Geschäftsführer sind Robert Hille und Philipp Keck. Herr Hille ist mit dem Pflegemarkt aufgewachsen sowie Herr Keck, der ebenfalls in jungen Jahren Kontakt mit der Pflegebranche im väterlichen Betrieb sammeln konnte. Er übernahm nach dem Studium der Betriebswirtschaft die operative kaufmännische Leitung. Derzeit gehören zum Portfolio von Mirabelle Care fünf Einrichtungen der stationären Pflege.

Der Investor erhält für sein erworbenes Eigentum, sofern dieses nicht bezogen ist, ein bevorzugtes Belegungsrecht, andernfalls eine bevorzugte Belegung in allen weiteren Häusern der Mirabelle Care GmbH.

Bei diesem Objekt haben Sie außerdem die Möglichkeit, das KfW-55-Darlehen – mit bis zu 120.000 € und ab 0,75 % Effektivzins p. a. – in Anspruch zu nehmen. Zusätzlich erhalten Sie im Rahmen der Förderung einen Tilgungszuschuss von 15 % auf die Darlehenssumme – max. 18.000 €. Durch diese Vorgehensweise hebeln Sie Ihre Eigenkapitalrendite je nach Eigenkapitaleinsatz bis in den zweistelligen Bereich. Zudem senken Sie Ihre Steuerbelastung durch die Zinsen, die Sie als Werbungskosten von Ihren Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung absetzen können. Berücksichtigen Sie auch, dass sich Ihr Darlehen laufend durch Inflation entwertet. Hier finden Sie weitere Informationen zu den KfW-Darlehen:

KfW-Effizienzhaus

Menü
Pflegeobjekt