Seniorenpflegezentrum Grävenwiesbach

  • Betreiber: Cura Sana Limburg Weilburg gGmbH
  • 25 Jahre Pachtvertrag + 5 Jahre Verlängerungsoption
  • Mietrendite: ab 4,10 %

  • 72 Einzelpflegeapartments
  • Fertigstellung: voraussichtlich 4. Quartal 2019
  • Kaufpreise: 159.616 € bis 165.809 €
  • KfW-55-förderfähig

Grävenwiesbach liegt im Hochtaunuskreis in Hessen, rund 40 km entfernt von Frankfurt am Main. Bekannt ist der Hochtaunuskreis für seine Immobilien mit gehobenem Mietniveau sowie für den zweithöchsten Kaufkraftindex aller deutschen Land- und Stadtkreise (hinter dem bayerischen Landkreis Starnberg).

Hier entsteht mit dem Seniorenpflegezentrum Grävenwiesbach eine Pflegeeinrichtung, die sich mit ihrer ansprechenden Architektur angenehm organisch in die Nachbarbebauung der familiär geprägten Gemeinde einfügt. Insgesamt bietet das Gebäude 72 Einzelzimmer, die durch den Einsatz großer Fenster lichtdurchflutet gestaltet sind und die selbstverständlich jeweils über ein eigenes Badezimmer verfügen. Gleichermaßen großzügig wie behaglich gestaltete Gemeinschafts- und Aufenthaltsräume bieten Platz für das gesellige Beisammensein. Terrassen und Balkone eröffnen die Möglichkeit für Aufenthalte an der frischen Luft. Eine hauseigene Küche sorgt mit frisch zubereiteten Speisen für das leibliche Wohl der Bewohner.

Der Betreiber der Einrichtung „Cura Sana“ gefällt uns bei diesem Objekt gut. Die Cura Sana ist ein erfahrener – ausschließlich in Hessen und Rheinland-Pfalz tätiger – Betreiber, mit über 20 Einrichtungen. Neben dem Betrieb von Pflegeheimen besitzt Cura Sana Standorte für Betreutes Wohnen und ist in der ambulanten Pflege aktiv. Weiterhin bietet sie die Dienstleistung der häuslichen Pflege an, bei der die Pflegekräfte bei pflegebedürftigen Menschen wohnen. Die Vielfältigkeit des Angebots zeigt, dass der Betreiber sich Gedanken zu Wünschen und Anforderungen der Pflegebedürftigen macht und seine Dienstleistung auf diese Ansprüche ausrichtet.

Der Investor erhält für sein erworbenes Eigentum, sofern dieses nicht bezogen ist, ein bevorzugtes Belegungsrecht, ansonsten eine bevorzugte Belegung für ein anderes frei werdendes Apartment des Betreibers. Dies gilt für den Käufer und seine nächsten Angehörigen.

Der Pachtvertrag wurde mit der Betreibergesellschaft über eine Laufzeit von 25 Jahren mit Verlängerungsoption um 1 x 5 Jahre geschlossen. Die Fertigstellung erfolgt voraussichtlich im 4. Quartal 2019. Die erste Mietzahlung erhalten Sie im Dezember 2019. Die anfängliche Mietrendite beträgt 4,10 %. Die Verwaltergebühr beträgt 30,00 € (inkl. USt.) im Monat und die voraussichtliche Instandhaltungsrücklage liegt bei jährlich 2,00 € je m² der mietrelevanten Gesamtfläche. Die Grunderwerbsteuer beträgt in Hessen 6,0 %.

Bei diesem Objekt haben Sie die Möglichkeit, das KfW-55-Darlehen – mit bis zu 100.000 € ab 1,66 % Effektivzins p. a. – in Anspruch zu nehmen. Zusätzlich erhalten Sie im Rahmen der Förderung einen Tilgungszuschuss von 5 % auf die Darlehenssumme – max. 5.000 €. Durch diese Vorgehensweise hebeln Sie Ihre Eigenkapitalrendite je nach Eigenkapitaleinsatz bis in den zweistelligen Bereich. Zudem senken Sie Ihre Steuerbelastung durch die Zinsen, die Sie als Werbungskosten von Ihren Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung absetzen können. Berücksichtigen Sie auch, dass sich Ihr Darlehen laufend durch Inflation entwertet.

Menü
Pflegeobjekt