Seniorenpflegezentrum Grävenwiesbach

  • Betreiber: Cura Sana Limburg Weilburg gGmbH
  • 25 Jahre Pachtvertrag + 5 Jahre Verlängerungsoption
  • Mietrendite: ab 4,10 %

  • 72 Einzelpflegeapartments
  • Fertigstellung: voraussichtlich 4. Quartal 2019
  • Kaufpreise: 159.616 € bis 165.809 €
  • KfW-55-förderfähig

Grä­ven­wies­bach liegt im Hoch­tau­nus­kreis in Hes­sen, rund 40 km ent­fernt von Frank­furt am Main. Bekannt ist der Hoch­tau­nus­kreis für sei­ne Immo­bi­li­en mit geho­be­nem Miet­ni­veau sowie für den zweit­höchs­ten Kauf­kraft­in­dex aller deut­schen Land- und Stadt­krei­se (hin­ter dem baye­ri­schen Land­kreis Starnberg).

Hier ent­steht mit dem Senio­ren­pfle­ge­zen­trum Grä­ven­wies­bach eine Pfle­ge­ein­rich­tung, die sich mit ihrer anspre­chen­den Archi­tek­tur ange­nehm orga­nisch in die Nach­bar­be­bau­ung der fami­li­är gepräg­ten Gemein­de ein­fügt. Ins­ge­samt bie­tet das Gebäu­de 72 Ein­zel­zim­mer, die durch den Ein­satz gro­ßer Fens­ter licht­durch­flu­tet gestal­tet sind und die selbst­ver­ständ­lich jeweils über ein eige­nes Bade­zim­mer ver­fü­gen. Glei­cher­ma­ßen groß­zü­gig wie behag­lich gestal­te­te Gemein­schafts- und Auf­ent­halts­räu­me bie­ten Platz für das gesel­li­ge Bei­sam­men­sein. Ter­ras­sen und Bal­ko­ne eröff­nen die Mög­lich­keit für Auf­ent­hal­te an der fri­schen Luft. Eine haus­ei­ge­ne Küche sorgt mit frisch zube­rei­te­ten Spei­sen für das leib­li­che Wohl der Bewohner.

Der Betrei­ber der Ein­rich­tung „Cura Sana“ gefällt uns bei die­sem Objekt gut. Die Cura Sana ist ein erfah­re­ner – aus­schließ­lich in Hes­sen und Rhein­land-Pfalz täti­ger – Betrei­ber, mit über 20 Ein­rich­tun­gen. Neben dem Betrieb von Pfle­ge­hei­men besitzt Cura Sana Stand­or­te für Betreu­tes Woh­nen und ist in der ambu­lan­ten Pfle­ge aktiv. Wei­ter­hin bie­tet sie die Dienst­leis­tung der häus­li­chen Pfle­ge an, bei der die Pfle­ge­kräf­te bei pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen woh­nen. Die Viel­fäl­tig­keit des Ange­bots zeigt, dass der Betrei­ber sich Gedan­ken zu Wün­schen und Anfor­de­run­gen der Pfle­ge­be­dürf­ti­gen macht und sei­ne Dienst­leis­tung auf die­se Ansprü­che ausrichtet.

Der Inves­tor erhält für sein erwor­be­nes Eigen­tum, sofern die­ses nicht bezo­gen ist, ein bevor­zug­tes Bele­gungs­recht, ansons­ten eine bevor­zug­te Bele­gung für ein ande­res frei wer­den­des Apart­ment des Betrei­bers. Dies gilt für den Käu­fer und sei­ne nächs­ten Angehörigen.

Der Pacht­ver­trag wur­de mit der Betrei­ber­ge­sell­schaft über eine Lauf­zeit von 25 Jah­ren mit Ver­län­ge­rungs­op­ti­on um 1 x 5 Jah­re geschlos­sen. Die Fer­tig­stel­lung erfolgt vor­aus­sicht­lich im 4. Quar­tal 2019. Die ers­te Miet­zah­lung erhal­ten Sie im Dezem­ber 2019. Die anfäng­li­che Miet­ren­di­te beträgt 4,10 %. Die Ver­wal­ter­ge­bühr beträgt 30,00 € (inkl. USt.) im Monat und die vor­aus­sicht­li­che Instand­hal­tungs­rück­la­ge liegt bei jähr­lich 2,00 € je m² der miet­re­le­van­ten Gesamt­flä­che. Die Grund­er­werb­steu­er beträgt in Hes­sen 6,0 %.

Bei die­sem Objekt haben Sie die Mög­lich­keit, das KfW-55-Dar­le­hen – mit bis zu 100.000 € ab 1,66 % Effek­tiv­zins p. a. — in Anspruch zu neh­men. Zusätz­lich erhal­ten Sie im Rah­men der För­de­rung einen Til­gungs­zu­schuss von 5 % auf die Dar­le­hens­sum­me – max. 5.000 €. Durch die­se Vor­ge­hens­wei­se hebeln Sie Ihre Eigen­ka­pi­tal­ren­di­te je nach Eigen­ka­pi­tal­ein­satz bis in den zwei­stel­li­gen Bereich. Zudem sen­ken Sie Ihre Steu­er­be­las­tung durch die Zin­sen, die Sie als Wer­bungs­kos­ten von Ihren Ein­nah­men aus Ver­mie­tung und Ver­pach­tung abset­zen kön­nen. Berück­sich­ti­gen Sie auch, dass sich Ihr Dar­le­hen lau­fend durch Infla­ti­on entwertet.

Menü
Pflegeobjekt