Seniorenwohnen Unna-Hemmerde

  • Betreiber: Bürgerhilfe Dienstleistungs- u. Service gGmbH
  • 20 Jahre Pachtvertrag + 2 x 5 Jahre Verlängerungsoption
  • Mietrendite: ab 4,10 %

  • 80 Einzelpflegeapartments
  • Fertigstellung: voraussichtlich 4. Quartal 2019
  • Kaufpreise: 154.572 € bis 242.696 €
  • KfW-55-förderfähig

Rund 30 km von Dort­mund ent­fernt liegt der nord­rhein-west­fä­li­sche Ort Hem­mer­de im Kreis Unna. Die Gemein­de ist der öst­lichs­te Punkt des Ruhr­ge­biets am Nord­rand des Haar­strangs in der west­fä­li­schen Bucht. Eine gute Ver­kehrs­an­bin­dung ist durch den regio­na­len Bus- und Bahn­ver­kehr sicher­ge­stellt. Nach nur weni­gen Kilo­me­tern erreicht man die Auf­fahr­ten zu den Auto­bah­nen A1, A2, A44 sowie an die A445. Der Flug­ha­fen Dort­mund liegt etwa 16 km ent­fernt und kann über die Bun­des­stra­ße 1 ange­fah­ren wer­den. Die nahe­lie­gen­den Land­schafts­re­gio­nen des Müns­ter­lan­des im Nor­den, des Sauer­lan­des im Süden und der Soes­ter Bör­de im Osten laden zu Erho­lung, Natur­ge­nuss und Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten ein. Auch als klei­ne­rer Wirt­schafts­stand­ort nimmt Hem­mer­de mit einer Anzahl klei­ner und mit­tel­stän­di­scher Indus­trie­be­trie­be Bedeu­tung ein.

Hier ent­steht eine hoch­mo­der­ne Pfle­ge­ein­rich­tung der 5. Genera­ti­on mit 80 Wohn­ein­hei­ten. Die­se Wohn­form wür­digt das Leben der Senio­ren in Pri­vat­heit, Selbst­be­stimmt­heit, Gemein­schaft sowie in der Öffent­lich­keit. Herz­stück des Hau­ses wird ein groß­zü­gig gestal­te­tes Atri­um. Bewoh­ner und Besu­cher kön­nen sich in die­sem licht­durch­flu­te­ten Ambi­en­te vom Wet­ter unab­hän­gig begeg­nen. Der Betrei­ber, die Bür­ger­hil­fe Dienst­leis­tungs- und Ser­vice gGmbH Hem­mer­de, ist Teil des Netz­wer­kes der Bür­ger­hilfs­ver­ei­ne in Nie­der­sach­sen und West­fa­len. Die­se enga­gie­ren sich seit vie­len Jah­ren für Pro­jek­te, die gemein­sa­mes Leben und Woh­nen im Alter realisieren.

Der Inves­tor erhält für sein erwor­be­nes Eigen­tum, sofern die­ses nicht bezo­gen ist, ein bevor­zug­tes Bele­gungs­recht, ansons­ten eine bevor­zug­te Bele­gung für ein ande­res frei wer­den­des Apart­ment des Betrei­bers. Dies gilt für den Käu­fer und sei­ne nächs­ten Angehörigen.

Der Pacht­ver­trag wur­de mit der Betrei­ber­ge­sell­schaft über eine Lauf­zeit von 20 Jah­ren mit Ver­län­ge­rungs­op­ti­on um 2 x 5 Jah­re geschlos­sen. Die Fer­tig­stel­lung erfolgt vor­aus­sicht­lich im 4. Quar­tal 2019. Die ers­te Miet­zah­lung ist für das 1. Quar­tal 2020 geplant. Die anfäng­li­che Miet­ren­di­te beträgt 4,1 %. Die Ver­wal­ter­ge­bühr beträgt 30,00 € (inkl. USt.) im Monat und die vor­aus­sicht­li­che Instand­hal­tungs­rück­la­ge liegt bei jähr­lich 2,00 € je m² der miet­re­le­van­ten Gesamt­flä­che. Für die­sen Betrag fällt kei­ne Grund­er­werb­steu­er an.

Bei die­sem Objekt haben Sie die Mög­lich­keit, das KfW-55-Dar­le­hen – mit bis zu 100.000 € ab 0,80 % Effek­tiv­zins p. a. — in Anspruch zu neh­men. Zusätz­lich erhal­ten Sie im Rah­men der För­de­rung einen Til­gungs­zu­schuss von 5 % auf die Dar­le­hens­sum­me – max. 5.000 €. Durch die­se Vor­ge­hens­wei­se hebeln Sie Ihre Eigen­ka­pi­tal­ren­di­te je nach Eigen­ka­pi­tal­ein­satz bis in den zwei­stel­li­gen Bereich. Zudem sen­ken Sie Ihre Steu­er­be­las­tung durch die Zin­sen, die Sie als Wer­bungs­kos­ten von Ihren Ein­nah­men aus Ver­mie­tung und Ver­pach­tung abset­zen kön­nen. Berück­sich­ti­gen Sie auch, dass sich Ihr Dar­le­hen lau­fend durch Infla­ti­on entwertet.

Menü
Pflegeobjekt