Seniorenzentrum Höpfingen

  • Betreiber: GERAS Seniorenpflege GmbH
  • Mietrendite: 4,10 bis 4,55 %
  • KfW-55-Förderung

  • 75 Einzelpflegeapartments
  • Kaufpreise: 175.062,93 € bis 208.009,23 €
  • Fertigstellung: voraussichtlich 4. Quartal 2020

Die Gemein­de Höp­fin­gen mit sei­nen 3100 Ein­woh­nern ist ein staat­lich aner­kann­ter Erho­lungs­ort im frän­ki­schen Oden­wald. In dem hüb­schen Ort sind vie­le alte Madon­nen­sta­tu­en an den Häu­ser­fas­sa­den zu fin­den. Zahl­rei­che Ver­ei­ne zeu­gen von einem leben­di­gen Gemein­de­le­ben. Alle grö­ße­ren und klei­ne­ren Städ­te der Regi­on sind mit Öffent­li­chem Nah­ver­kehr und über die direkt am Ort vor­bei­füh­ren­de B 27 zu errei­chen. Bis­her muss­ten pfle­ge­be­dürf­ti­ge Gemein­de­mit­glie­der in das Umland aus­wei­chen, da es in Höp­fin­gen (noch) kein eige­nes Pfle­ge­heim gibt. Der Stand­ort zeich­net sich durch einen hohen Bedarf an Pfle­ge­plät­zen aus. Der Anteil der ab 80-Jäh­ri­gen steigt im Neckar-Oden­wald-Kreis von 5,5 % (2013) auf 8,5 % (2030). Die Anzahl der Pfle­ge­be­dürf­ti­gen erhöht sich dort von 6.155 (2013) auf 8.293 (2030).

Als Betrei­ber konn­te die GERAS GmbH gewon­nen wer­den, die bereits seit ca. 10 Jah­ren 4 sta­tio­nä­re Ein­rich­tun­gen (in Ber­lin, Salz­git­ter, Pei­ne und Mudau) betreibt. Die GERAS plant neben der Ein­rich­tung in Höp­fin­gen ein wei­te­res Senio­ren­zen­trum und ver­folgt damit einen nach­hal­ti­gen Wachs­tums­kurs. Der Betrei­ber über­zeugt nicht nur durch sein her­vor­ra­gen­des Pfle­ge­kon­zept son­dern durch sein zukunfts­ori­en­tier­tes Aus­bil­dungs- und Recruitingkonzept.

Auf einem ca. 5.500 qm gro­ßen Grund­stück ent­steht in der Stra­ße „Am Sport­platz“ in Höp­fin­gen das moder­ne Senio­ren­zen­trum mit 75 Ein­zel­a­part­ments. Alle Apart­ments mit eige­nem senio­ren­ge­rech­ten Bad sind jeweils ca. 22 – 29 Qua­drat­me­ter groß und wer­den im Gebäu­de über drei Eta­gen ver­teilt sein. Im Erd­ge­schoss des Hau­ses soll ein öffent­lich zugäng­li­ches Café ein­ge­rich­tet werden.

Die anfäng­li­che Miet­ren­di­te liegt zwi­schen 4,10 und 4,55 % brut­to. Die Lauf­zeit des Miet­ver­tra­ges beträgt 25 Jah­re mit einer Ver­län­ge­rungs­op­ti­on um wei­te­re 5 Jah­re. Die Fer­tig­stel­lung wird vor­aus­sicht­lich im 4. Quar­tal 2020 erfol­gen. Eine Pre-Ope­ning-Pha­se ent­fällt, sodass Sie die ers­te Miet­zah­lung direkt nach der Fer­tig­stel­lung und Über­ga­be an den Betrei­ber erhal­ten. Die monat­li­che Ver­wal­ter­ge­bühr beträgt 22,85 € (inkl. USt.); die vor­aus­sicht­li­che Instand­hal­tungs­rück­la­ge liegt bei monat­lich 0,19 € pro m² der miet­re­le­van­ten Gesamt­flä­che. Das Inven­tar im Wert von 7.500 € ist im Kauf­preis ent­hal­ten. Für die­sen Betrag fällt kei­ne Grund­er­werb­steu­er an. Die­se liegt im Bun­des­land Baden-Würt­tem­berg aktu­ell bei 5,0 %.

Wie bereits oben erwähnt, haben Sie die Mög­lich­keit, das KfW-55-Dar­le­hen — mit bis zu 100.000 € ab 0,75 % Effek­tiv­zins p. a. — in Anspruch zu neh­men. Zusätz­lich erhal­ten Sie im Rah­men der För­de­rung einen Til­gungs­zu­schuss von 5 % auf die Dar­le­hens­sum­me — max. 5.000 €. Durch die­se Vor­ge­hens­wei­se hebeln Sie Ihre Eigen­ka­pi­tal­ren­di­te je nach Eigen­ka­pi­tal­ein­satz bis in den zwei­stel­li­gen Bereich. Zudem sen­ken Sie Ihre Steu­er­be­las­tung durch die Zin­sen, die Sie als Wer­bungs­kos­ten von Ihren Ein­nah­men aus Ver­mie­tung und Ver­pach­tung abset­zen kön­nen. Berück­sich­ti­gen Sie auch, dass sich Ihr Dar­le­hen lau­fend durch Infla­ti­on ent­wer­tet. Hier fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den KfW-Darlehen:

KfW-Effi­zi­enz­haus

Haben Sie Fra­gen zur Pfle­ge­im­mo­bi­lie oder möch­ten Sie eine Reser­vie­rung vor­neh­men, fül­len Sie ger­ne das obi­ge Kon­takt­for­mu­lar aus oder rufen Sie uns ein­fach an unter 0202 – 769 156 20.

Menü
Pflegeobjekt