Seniorenzentrum Leuna

  • Betreiber: Mirabelle Care GmbH
  • Mietrendite: 3,60 %
  • KfW-55 Förderung

  • 78 Einzelpflegeapartments
  • Kaufpreise: 177.854,00 € bis 201.091,00 €
  • Fertigstellung: frühestens 2. Quartal 2022, spätestens 3. Quartal 2022

Die Stadt Leu­na mit ihren rund 14.000 Ein­woh­nern ist vor allem als Che­mie­stand­ort bekannt. Der Ort liegt inmit­ten der Metro­pol­re­gi­on Mit­tel­deutsch­land, deren zen­tra­len Kern die Groß­städ­te Leip­zig und Hal­le (Saa­le) bil­den und von denen Leu­na etwa eine hal­be bis drei­vier­tel Stun­de Fahr­zeit ent­fernt liegt. Der Saa­le­kreis ist der wirt­schafts­stärks­te Land­kreis Sach­sen-Anhalts und das Herz des mit­tel­deut­schen Che­mie­drei­ecks. Leu­na wur­de 1996 in das bun­des­wei­te Pro­gramm zur „För­de­rung von städ­te­bau­li­chen Sanie­rungs- und Ent­wick­lungs­maß­nah­men“ auf­ge­nom­men und ent­wi­ckel­te sich dar­auf­hin zur grü­nen und lebens­wer­ten Gartenstadt.

Das neue Senio­ren­zen­trum ent­steht in der Karl-Barth-Stra­ße mit 75 Ein­zel- und drei Dop­pel­zim­mern. Das Gebäu­de glie­dert sich in einen grö­ße­ren und einen damit ver­bun­de­nen klei­ne­ren Trakt mit jeweils drei Voll­ge­schos­sen. Alle Bewoh­ner­zim­mer sind mit einem eige­nen Bad aus­ge­stat­tet. Anspre­chen­de Gemein­schafts- bzw. Auf­ent­halts­räu­me, ein park­ähn­li­cher Außen­be­reich sowie ein Café tra­gen zum Wohl­be­fin­den der Senio­ren bei.

Der Betrei­ber, die Mira­bel­le Care GmbH, ist ein jun­ges und inno­va­ti­ves Unter­neh­men. Geschäfts­füh­rer sind Robert Hil­le und Phil­ipp Keck. Herr Hil­le ist mit dem Pfle­ge­markt auf­ge­wach­sen, da schon der elter­li­che Betrieb seit 1998 im Bereich der Senio­ren­be­treu­ung tätig ist. Herr Keck hat­te eben­falls in jun­gen Jah­ren im väter­li­chen Betrieb mit der Pfle­ge­bran­che Kon­takt. Er über­nahm nach dem Stu­di­um der Betriebs­wirt­schaft die ope­ra­ti­ve kauf­män­ni­sche Lei­tung. Der­zeit gehö­ren zum Port­fo­lio von Mira­bel­le Care fünf Ein­rich­tun­gen der sta­tio­nä­ren Pflege.

Der Inves­tor erhält für sein erwor­be­nes Eigen­tum ein bevor­zug­tes Bele­gungs­recht. Das bevor­zug­te Bele­gungs­recht gilt für den Inves­tor selbst und für sei­ne nächs­ten Ange­hö­ri­gen in die­ser und in allen von der Mira­bel­le Care GmbH betrie­be­nen Einrichtungen.

Hier fin­den Sie die Stand­or­te der Mira­bel­le Care GmbH:

Stand­or­te Mirabelle

Die anfäng­li­che Miet­ren­di­te liegt bei 3,60 % brut­to. Die Lauf­zeit des Miet­ver­tra­ges beträgt 20 Jah­re mit einer Ver­län­ge­rungs­op­ti­on um wei­te­re 2 x 5 Jah­re. Die Pre-Ope­ning-Pha­se für den Inves­tor beträgt 4 Mona­te. Die Bau­stel­le soll in den kom­men­den Wochen ein­ge­rich­tet wer­den und die Fer­tig­stel­lung vor­aus­sicht­lich im 2. Quar­tal 2022 bzw. spä­tes­tens im 3. Quar­tal 2022 erfol­gen. Die ers­te Miet­zah­lung nach Kauf­preis­zah­lung und Ablauf der Pre-Ope­ning Pha­se erfolgt frü­hes­tens im 3. Quar­tal oder spä­tes­tens im 4. Quar­tal 2022.

Wie bereits oben erwähnt, haben Sie die Mög­lich­keit, das KfW-55-Dar­le­hen — mit bis zu 120.000 € und ab 0,57 % Effek­tiv­zins p. a. — in Anspruch zu neh­men. Zusätz­lich erhal­ten Sie im Rah­men der För­de­rung einen Til­gungs­zu­schuss von 15 % auf die Dar­le­hens­sum­me — max. 18.000 €. Durch die­se Vor­ge­hens­wei­se hebeln Sie Ihre Eigen­ka­pi­tal­ren­di­te je nach Eigen­ka­pi­tal­ein­satz bis in den zwei­stel­li­gen Bereich. Zudem sen­ken Sie Ihre Steu­er­be­las­tung durch die Zin­sen, die Sie als Wer­bungs­kos­ten von Ihren Ein­nah­men aus Ver­mie­tung und Ver­pach­tung abset­zen kön­nen. Berück­sich­ti­gen Sie auch, dass sich Ihr Dar­le­hen lau­fend durch Infla­ti­on ent­wer­tet. Seit dem 1. Juli 2021 erhal­ten Sie den Zuschuss von 18.000 € auch ohne Dar­le­hen (Pro­gramm 461). Hier fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum KfW-Förderprogramm:

KfW-Effi­zi­enz­haus

Menü
Pflegeobjekt