Servicewohnen „An Gut Nazareth“ in Düren-Mariaweiler

  • Betreiber: comfort.vivo – Servicewohnen im Rheinland GmbH
  • Mietrendite: 4,00 %
  • KfW-151/153 Förderung (Denkmal-AfA und KfW-Ezienzhaus)

  • 60 betreute Wohnungen
  • Kaufpreise: 162.725,08 € bis 408.838,48 € (inkl. Stellplatz)
  • Fertigstellung: 1. Quartal 2021

Düren-Maria­wei­ler liegt im Drei­län­der­eck mit Bel­gi­en und den Nie­der­lan­den zwi­schen Aachen und Köln. Die Stadt Düren bie­tet sei­nen 92.000 Ein­woh­nern sowohl alle wirt­schaft­li­chen und kul­tu­rel­len Ange­bo­te einer Groß­stadt als auch viel­fäl­ti­ge Nah­erho­lung im groß­zü­gi­gen „Grün­gür­tel“. Die vom Flüss­chen Rur, vie­len (Bade)Seen und Wie­sen gepräg­te Land­schaft gilt als „Tor zur Eifel“. Der Stadt­teil Maria­wei­ler hat durch sei­ne gute Lage und Infra­struk­tur ins­be­son­de­re in den letz­ten Jah­ren eine gro­ße Bele­bung erfahren.

Betrei­ber ist die „comfort.vivo Ser­vice Woh­nen im Rhein­land GmbH“. Die Ver­ant­wort­li­chen sind seit über 15 Jah­ren bekannt für die erfolg­rei­che Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Wohn- und Ser­vice-Kon­zep­te für Men­schen ab 65 plus. Das Pro­jekt „An Gut Naza­reth“ rich­tet sich ent­spre­chend vor allem an Men­schen, die ihr Leben im Alter noch aktiv gestal­ten wol­len, ohne auf die Sicher­heit eines Ser­vice­netz­wer­kes ver­zich­ten zu wol­len. Hier lebt man unab­hän­gig in gro­ßen, hel­len Woh­nun­gen mit 24-Stun­den-Prä­senz eines Con­cier­ge- bzw. Sicher­heits­diens­tes. Unter­stüt­zen­de Hil­fe vom im Hau­se ansäs­si­gen Pfle­ge­dienst kann frei gebucht wer­den. Eine Gas­tro­no­mie im Erd­ge­schoss des kern­sa­nier­ten ehe­ma­li­gen Säge­werks steht auch exter­nen Gäs­ten zur Verfügung.

Der Inves­tor erhält für sein erwor­be­nes Eigen­tum, sofern die­ses nicht bezo­gen ist, ein bevor­zug­tes Bele­gungs­recht, andern­falls eine bevor­zug­te Bele­gung in allen wei­te­ren Wohn­an­la­gen des Betrei­bers. Dies gilt für den Käu­fer und sei­ne nächs­ten Angehörigen.

Die anfäng­li­che Miet­ren­di­te liegt bei 4,0 % brut­to. Die Lauf­zeit des Miet­ver­tra­ges beträgt 25 Jah­re mit einer Ver­län­ge­rungs­op­ti­on um wei­te­re 5 Jah­re. Die Fer­tig­stel­lung wird vor­aus­sicht­lich im 1. Quar­tal 2021 erfol­gen. Die Pre-Ope­ning-Pha­se umfasst 4 Mona­te, sodass Sie die ers­te Miet­zah­lung vor­aus­sicht­lich im 2. Quar­tal 2021 erhalten.

Sie haben hier die Mög­lich­keit, das KfW-40-Dar­le­hen — mit bis zu 120.000 € ab 0,75 % Effek­tiv­zins p. a. — in Anspruch zu neh­men. Zusätz­lich erhal­ten Sie im Rah­men der För­de­rung einen Til­gungs­zu­schuss von bis zu 12,5 % auf die Dar­le­hens­sum­me — max. 12.500 €. Beson­ders inter­es­sant sind die steu­er­li­chen Abschrei­bun­gen der Sanie­rungs­kos­ten des Denk­mals (sie­he unten). Durch das zins­güns­ti­ge Dar­le­hen hebeln Sie Ihre Eigen­ka­pi­tal­ren­di­te je nach Fremd­ka­pi­tal­ein­satz bis in den zwei­stel­li­gen Bereich. Zudem sen­ken Sie Ihre Steu­er­be­las­tung durch die Zin­sen, die Sie als Wer­bungs­kos­ten von Ihren Ein­nah­men aus Ver­mie­tung und Ver­pach­tung abset­zen kön­nen. Berück­sich­ti­gen Sie auch, dass sich Ihr Dar­le­hen lau­fend durch Infla­ti­on ent­wer­tet. Hier fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den KfW-Darlehen:

KfW-Effi­zi­enz­haus

Das Pro­jekt „An Gut Naza­reth“ bie­tet zudem eine außer­ge­wöhn­lich gute Mög­lich­keit der steu­er­li­chen Abschrei­bung im Rah­men der Denk­mal-AfA. Den Anteil der Sanie­rungs­kos­ten kön­nen Sie in den ers­ten 8 Jah­ren mit 9,0 % steu­er­lich gel­tend machen, in den fol­gen­den 4 Jah­ren mit 7,0 %. Sie haben also den gesam­ten Sanie­rungs­kos­ten­an­teil nach 12 Jah­ren zu 100 % steu­er­lich abge­schrie­ben. Die rest­li­chen Bau­kos­ten wer­den – wie üblich – mit 2,0 % über 50 Jah­re gel­tend gemacht.

Menü
Pflegeobjekt